Kontrabass

Kontrabass

 

Gebräuchlich sind Ganze und Dreiviertel Kontrabässe.
Man sollte sich klarmachen, dass ein Kontrabass die Dimension eines Möbelstücks hat und dass es schwierig ist, ihn zu transportieren. Deshalb sind Dreiviertel Kontrabässe auch von Erwachsenen häufig gebraucht. Sie lassen sich leichter in ein Auto legen, wenn man den Vordersitz umklappt. Ganze Kontrabässe werden vorwiegend in großen Sinfonieorchestern verwendet.

Wie bei den anderen Streichinstrumenten entsteht der Klang durch Zupfen oder Streichen mit dem Bogen. In neuerer Zeit, besonders in der Jazzmusik, wird er mehr gezupft als mit dem Bogen gestrichen.

Manche Jazz-Kontrabassisten besitzen gar keinen Bogen.
Im Sinfonieorchester jedoch wird der Kontrabass meistens gestrichen.

Kaum ein Jugendlicher fängt unter 14 mit dem Kontrabassspiel an. Der Kontrabass erfordert eine gewisse Körpergröße des Spielers.

Wie bei allen anderen Instrumenten ist die Beschäftigung mit Musik im Allgemeinen die beste Voraussetzung. Oftmals wird Kontrabass auch als Zweitinstrument zu Klavier, Cello, Gitarre oder einem anderen Instrument gewählt.

Der Kontrabass wird, genauso wie Geige, Bratsche und Cello, durch alle Jahrhunderte und in allen Stielepochen von den Komponisten eingesetzt: In Barock und Klassik, in der Romantik und modernen Musik, und auch im Jazz hat er seinen festen Platz.

Der Kontrabass ist für den Gesamtklang eines Ensembles sehr wichtig, da er das Gerüst oder das Fundament bildet, auf dem die anderen Instrumente ihre Musik gründen.
Doch genauso wie bei einem Haus aus Stein, wird auch in der Musik das Fundament am allerwenigsten beachtet, obwohl es einen wichtigen Teil darstellt. Mehr Beachtung finden alle Arten vor Zierde: Die Blumen vor dem Haus (vielleicht mit den Querflöten vergleichbar), die Farbe von Wänden und Balken (vielleicht mit den Holzbläsern vergleichbar), und alles andere. Doch kaum ein Hausbesucher wird sagen: “Hat das aber ein schönes Fundament!” Vielleicht wird mancher Fachmann das gute Fundament bemerken, auf welchem das Haus gebaut ist. Die meisten jedoch werden begeistert von den anderen Verzierungen sein, ohne das Fundament bewusst zu registrieren. Das bedeutet: Kontrabassspieler müssen in ganz besonderen Maße sich dessen bewusst sein, dass ihre Stimme wichtig ist, dass mit den wenigen Kontrabasstönen, die in jedem Takt gespielt werden, die Musik eine ganz besondere Dimension bekommt, sie dürfen jedoch nicht erwarten, dass diese besonders registriert wird.
Für Kontrabassspieler ist es deshalb ein ganz seltenes und ganz besonderes Ereignis, wenn einmal ein Komponist (z.B. Mahler) ihr Instrument mit einer solistisch hervortretenden Stimme bedenkt. Darüber sollten sich alle künftigen Kontrabassisten im Klaren sein.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com