Cello

Wie bei den Geigen gibt es Viertel-, Halbe, Dreiviertel- und ganze Celli, die sich jedoch nicht in der Stimmung unterscheiden, sondern in der Größe. Je nach Körpergröße des Schülers sollte man die Größe des Cellos auswählen.Cello
Wie bei Geige und Bratsche wird der Ton erzeugt, indem der Bogen über die Saiten gestrichen wird.

Die Haltung ist bequem: Man sitzt aufrecht und kann mit der linken Hand völlig frei die Töne greifen. Man benötigt sie nicht zum Halten des Cellos.
Das Cello ist eine Oktave tiefer gestimmt als die Bratsche, hat also sehr tiefe Töne.
Die Töne sind weich und samtig, viele Menschen empfinden sie als der menschlichen Stimme ähnlich.

Das empfohlene Anfangs-Alter ist wie bei der Geige: Wenn es der ausdrückliche Wunsch des Kindes ist, schon mit 5 – 6 Jahren.
Wichtig ist auf jeden Fall ein Pädagoge/eine Pädagogin, der/die sich sehr gut auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der jungen Kinder einstellen kann. Wenn dies gegeben ist, dann können die Erfolge zeitig kommen und man wird staunen, zu welchem Spiel die Kinder dann bereits mit 8 oder 9 Jahren fähig sind.

Notenkenntnisse können mit dem Cellospiel erworben werden, sie müssen noch nicht vorhanden sein. Das Spiel eines anderen Instruments ist eine gute Voraussetzung, da dann die Motorik schon etwas trainiert ist, ist aber nicht unbedingt notwendig. Es können elementare musikalische Kenntnisse auch mit dem Cellospiel erworben werden.

Originalliteratur für Cello gibt es aus allen Epochen, von Renaissance und Barock über Klassik und Romantik bis in die Moderne.

Das Cello ist für das Zusammenspiel im Ensemble enorm wichtig, jedoch brilliert es nicht so oft im Vordergrund. Einzelne, gut aus dem Ensemble hervorgehobene Kantilenen-Stimmen sind für einen Cellisten eher seltene Ereignisse, sofern er im Ensemble spielt.
Cellisten, die gern solistisch im Vordergrund stehen, können diesem Bedürfnis durch Spielen der umfangreichen Solo-Literatur nachkommen (als bekannteste Werke sind hier die wunderschönen Solo-Suiten von Johann Sebastian Bach zu nennen) oder durch Cello-Konzerte mit Orchester-Begleitung bzw. mit dem entsprechenden Klavier-Auszug als Begleitung. Es gibt Literatur in Kammermusik-Besetzung durch alle Jahrhunderte bis in die Moderne, auch in der neuen Musik ist das Cello ein begehrtes Instrument.

Cello wird nicht so oft von Kindern gelernt wie die höheren Streichinstrumente. Deshalb bestehen für junge Cellisten viel bessere Möglichkeiten, sich einem Ensemble anzuschließen, als für beispielsweise Geigen.

Man darf wünschen, dass das Cello mit seinen warmen Tönen mehr Beachtung findet. Es ist ein Instrument, welches für das Spiel zu Hause, in Orchestern und auch in Bands und Ensembles der neuen Musik gut geeignet ist.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com